In der IT-Welt mit SINN

Was so läuft ...

Verbindungsoptionen der Fernbedienung für RemotelyAnywhere wieder aktivieren

by Andreas Fleischmann 22. August 2007 20:36

Betrifft: RemotelyAnywhere 7.0, 8.0

Symptome:

Beim ersten Zugriff auf eine jungfräuliche RemotelyAnywhere-Installation per Remote Control werden Sie typischerweise mit einem Dialog gefragt, ob die Funktion "Remote Drucken" nutzten wollen und der Standarddrucker des Clients auf dem Remotecomputer verbunden werden soll. Zusätzlich können Sie in dem Dialog entscheiden ob die Daten der Zwischenablage zwischen Client und Remotecomputer synchronisiert werden soll. Zu guter Letzt gibt man noch an, ob die eben angegebenen Einstellungen gespeichert werden sollen und dieser Dialog zukünftig nicht mehr angezeigt werden soll.

Hat man jetzt an dieser Stelle beispielsweise die Funktion "Remote Drucken" deaktiviert und gleichzeitig die Einstellungen gespeichert, so wird der Dialog zukünftig nicht mehr angezeigt und die Einstellungen lassen sich nicht mehr rückgängig machen. Somit ist in unserem Beispiel die Funktion "Remote Drucken" nicht mehr aktivierbar.

Dialog für die Einstellungen der Fernbedienung
Dialog der Verbindungsoption für die Ferbedienung in RemotelyAynwhere

 

Ursache:

Diese Einstellungen werden am Client (der Computer, von dem aus der Zugriff erfolgt), in der Registrierung des aktuellen Benutzer für jeden RemotelyAnywhere-Host abgespeichert. Der Registry-Pfad lautet:
HKEY_CURRENT_USER\Software\RemotelyAnywhere\Client\Options

Sofern die Option "... speichern und diese Dialogfeld nicht mehr anzeigen." gewählt wurde, wird am Client im o.g. Registry-Pfad ein neuer Schlüssel angelegt mit dem Namen des RemotelyAnywhere-Host. Dort werden die Einstellungen gespeichert und für zukünftige Remote Control Sitzungen verwendet.

Registry-Path, in dem die Einstellungen für "Remote Drucken" und das Synchronisieren der
Zwischenablage gespeichert wird.

Registry-Path für die Einstellung der Verbindungsoption für die Ferbedienung in RemotelyAynwhere

Lösung:

Damit der Dialog beim nächsten Start einer Remote Control Sitzung wieder angezeigt wird, so dass man seine Einstellungen revidieren kann, löscht man einfach den kompletten Registryschlüssel des entsprechenden RemotelyAnywhere-Host - in unserem Beispiel im Bild oben den eingekreisten Schlüssel des Host TRSD40-1.

Bei den eingetragenen Registrywerten im Bild oben handelt es sich um einfache Schalter, die den Wert 0 oder 1 annehmen können. Die Bezeichnungen sind selbst sprechend. Somit kann man leicht erraten, dass der Wert "SendPrinter" mit der Option "Meinen Standarddrucker mit dem Remotecomputer verbinden." korrespondiert. Wie im Bild zu sehen ist diese Option mit dem Wert 0 belegt und somit das Remote Drucken deaktiviert.

Falls man jetzt einfach nur das "Remote Drucken" aktivieren will, ohne den Dialog wieder zu Gesicht zu bekommen, wird der Wert "SendPrinter" in der Registry einfach auf 1 gesetzt.

Tags: , , , ,

RemotelyAnywhere