In der IT-Welt mit SINN

Was so läuft ...

Erfolgreiches Drucken am Terminal Server mit DATEV Anwendungen

by Andreas Fleischmann 26. Juli 2009 21:44

DATEV Anwendungen werden gerne auf Terminal Server gehostet, so dass sie zentral administriert werden können und von viel Benutzer gleichzeit verwendet werden können. Das Drucken in DATEV Anwendung ist eine wichtige Funktion und auf einem Terminal Server muss dafür gesorgt werden, dass dem Benutzer immer der passende Drucker zur Verfügung steht und für die DATEV Anwendung auch richtig konfiguriert ist.

triCerat ScrewDrivers sorgt dafür, dass der Benutzer, egal von wo aus er eine Terminalsitzung startet und welche Drucker angeschlossen sind, immer den passenden Drucker in der Terminalsitzung vorfindet.

Damit das Drucken auf Terminal Servern mit Hilfe von ScrewDrivers in DATEV-Anwendungen reibungslos funktioniert, müssen nachfolgende 3 Voraussetzungen erfüllt sein:

  1. In der Konfiguration der Druckprozesse in der DATEV-Anwendung gibts es eine Option names „Druckaufträge zusammen halten“. Deaktivieren Sie diese Option, wenn Sie mit Hilfe von ScrewDrivers drucken. 
  2. Passen Sie das Namensschema von Drucker in der ScrewDrivers Konfiguration am Terminal Server so an, dass keine Sitzungs-ID verwendet wird, sondern nur der Benutzername im Druckernamen auftaucht, so dass Sie in Ihrer DATEV-Anwendung tatsächlich auch benutzerspezifisch Druckprozesse definieren können.
    Beispielschema: Druckername (Benutzername)
    Namensschema für Drucker in triCerat ScrewDrivers  
  3. Konfigurieren Sie den Terminal Server so, dass nur eine Sitzungen pro Benutzer am Terminal Server erlaubt  ist. Dies ist übrigens die Standardeinstellung eines Windows Server 2003 Terminal Services.
    Nur eine Sitzung pro Benutzer am Terminal Server zulassen

 

Tags: , , , , , , ,

triCerat ScrewDrivers