Navigationslinks überspringenHome | Produkte | RemotelyAnywhere | Add-Ons | WMI Reporter
 

WMI Reporter für RemotelyAnywhere

Tiefe Einblicke ins System innerhalb RemotelyAnywhere

WMI Reporter für RemotelyAnywhere ermöglicht die Anzeige von Systeminformationen (Hard- und Software Inventarisierung) innerhalb von RemotelyAnywhere, die mit Hilfe von WMI (Windows Management Instrumentation) abgefragt werden können. WMI bietet einen eleganten und einheitlichen Weg, um Daten über das System einzuholen. Oft sind hier Informationen ermittelbar, die andernfalls nur umständlich und mit guten Kenntnissen der Windows-API zu finden sind.

WMI Reporter für RemotelyAnywhere wurde mit Hilfe der in RemotelyAnywhere integrierten Scriptsprache SMALL zur Verfügungen gestellt und kann somit beliebig erweitert und verändert werden. Im aktuell bereit gestellten Script werden bereits über 45 Informationsklassen angezeigt.

WMI Reporter for RemotelyAnywhere Aktuell werden über 45 WMI Klassen angezeigt. Unter anderem:
  • Bios
  • BootConfiguration
  • DMAChannel
  • NetworkAdapter
  • PhysicalMemory
  • PortConnector
  • Printer

 

WMI Reporter for RemotelyAnywhere

Die Klasse PnPEntity zeigt beispielsweise alle Plug&Play Geräte und deren zugehörige Systemtreiber. Falls der angezeigte Fehlercode nicht 0 ist, wissen Sie sofort, dass mit dem Gerät etwas nicht stimmt. Ein Link am Ende der Informationsseite verweist direkt auf die passende Webseite der Microsoft MSDN Library für die WMI Klasse. Dadurch stehen Ihnen mit einem Klick gleich weitere Informationen zu entsprechenden Eigenschaften und Fehlercodes zur Verfügung.

 

WMI Reporter for RemotelyAnywhere

Nicht alle Informationen müssen brand aktuell sein, da sich manche Hardwareinformationen über einen längeren Zeitraum nicht verändern. Am Ende jeder Informationsseite sehen Sie immer das Datum und die Uhrzeit, von wann die Informationen sind. Jedoch haben Sie mit Hilfe der schwarzen Dreiecksschaltfläche jederzeit die Möglichkeit, die Daten aktuell vom System abzufragen.

 

 

Systemvoraussetzungen für WMI Reporter für RemotelyAnywhere

Microsoft Windows 2000|XP|2003
Microsoft .NET Framework 1.1
RemotelyAnywhere 6

Windows 98|ME|NT4 unterstützen kein WMI. Um es auf diesen Platformen auch einsetzen zu können, müsste die WMI Erweitertung von Microsoft installiert werden. Die Windows Management Instrumentation (WMI) CORE 1.5 (Windows 95/98/NT 4.0) erhalten Sie unter http://download.microsoft.com/download/platformsdk/wmicore/1.5/W9XNT4/EN-US/wmicore.EXE

WMI Reporter für RemotelyAnywhere einrichten

WMI Reporter für RemotelyAnywhere wurde so erstellt, dass es sich schnell und einfach einrichten lässt.
Am einfachsten entpacken Sie die ZIP Datei einfach in Ihr RemotelyAnywhere Installationsverzeichnis, das war's.

Im Downloadpacket sind 8 Dateien enthalten

Folgende Dateien müssen in das Installationsverzeichnis von RemotelyAnywhere (C:\Programme\RemotelyAnywhere\):

  • WmiRep_QueryAll.sma
  • WmiRep_QueryAll.amx
  • WmiRep_QueryClass.sma
  • WmiRep_QueryClass.amx
  • WMIC.exe

Folgende Dateien mussen in einen Unterordner namens "WmiRep" im Installationsverzeichnis von RemotelyAnywhere (C:\Programme\RemotelyAnywhere\WmiRep\)

  • index.html
  • WmiRep.xsl

Jetzt öffnen Sie das RemotelyAnywhere Web Interface wie gewohnt im Webbrowser.
Im Menü-Baum unter "Geplante Tasks & Meldungen > Scripts" (engl. "Scheduling & Alerts > Scripting") klicken Sie einmalig auf das neue Script "WmiRep_QueryAll". Die erste Ausführung kann einige Sekunden dauern, da hierbei alle Systeminformationen ausgelesen werden. Jetzt können Sie über den Menüpunkt "Benutzerdefinierte Webseite" (engl. "Custom Pages") in RemotelyAnywhere auf die WMI Informationen zugreifen.